Archiv

Abschied . . .

Ich habe mir die Chance genommen mich von dir zu verabschieden. Und es tut mir so unendlich leid!!
Ich war da, aber du hast geschlafen und nichts mitbekommen. Ich hab dir gesagt, dass ich am nächsten Tag wiederkomme.

Ich war nicht da.

Auch am nächsten Tag nicht. Und danach der Tag? Ich war nicht da.

Dienstag morgens um viertel vor sieben der Anruf: Er ist tot.
Mein erster Gedanke: Du hast es geschafft. Zum Glück.
Aber weinen konnte ich nicht. Bis jetzt noch nicht.
Klar auf deiner Trauerfeier ein paar Tränen und auch heute, als deine Urne beigesetzt wurde, ein paar Tränen.
Aber richtig geweint? Nein.

Es ist noch nicht real für mich, dass ich dich nie wieder sehen werde. Nie wieder über deinen Humor lachen kann. Zumindest nicht mit dir.

Du warst immer mein Held. Du hast soviel erlebt und bist soviel rumgekommen ! ! !
Die Skulpturen aus Afrika fand ich immer so toll und ich war so stolz auf dich!!!

auch wenn ich das nie wirklich gezeigt oder gesagt habe . . .

Ich hätte nie gedacht, wie sehr es weh tut... Ich hatte keine Ahnung. Bis letzte Woche Dienstag.

Es hat sich angefühlt, als hätte jemnad mein Herz mit einem Messer zerschnitten. Es tat so weh im ersten Moment. Und dann kam die Erleichterung, dass du es geschafft hast und nicht mehr leiden und dich erniedrigen musst.

Ich hab dich so verdammt lieb, aber gesagt, habe ich dir das glaub ich nie.

Ich hab dich lieb...

Aber jetzt ist es zu spät. Ich werde dich nie mehr sehen...

Ich vermisse dich . . .

1 Kommentar 7.9.07 14:45, kommentieren